Workshop Spieleentwicklung

In einem einjährigen Workshop werden wir mit einer Gruppe mehrfach behindeter Menschen ein eigenes Gesellschaftsspiel entwickeln.
Dieses wird von einem Grafiker illustriert und im Anschluss produziert werden.

26.01.2023 Weiter geht es mit Brettspielen

Am dritten Termin standen Brettspiele auf dem Programm. Wir haben als Ärgerspiel zuerst Mahé gespielt. Die Gruppe liebt Ärgerspiele. Hier wird gelacht, wenn man dem anderen so richtig die Tour vermasselt. Und am Ende werden die Siegpunkte gezählt – wer konnte mehr Eier einheimsen? Das zweite Spiel war Zauberberg als Beispiel für ein kooperatives Spiel. Also ein Spiel das man gemeinsam gegen das Spiel gewinnt oder verliert. Und es war knapp bis zum Schluss. Am Ende haben die Zauberlehrlinge gewonnen – hurra! Den Rest der Zeit verbrachten wir mit Impact und Gesprächen. Irgendwie wollte diesmal keiner nach Hause gehen – so soll es sein!

Die Fotos wurden aufgenommen von EHFOTOUNDGRAFIE

19.01.2023 Hier wird gezockt!

Teilnehmer

Heute haben wir Würfelspiele gezockt. Natürlich durfte hier „HeckMeck“ nicht fehlen. Die Gruppe kennt hier wirklich kein Pardon. Hier werden Würmer von den Mitspielern geklaut bis zum abwinken. 👍
Das zweite Spiel das gespielt wurde war „Der 7. Zwerg“. Dabei kam die Idee auf auch den Film einmal zu schauen – falls wir mal eine Pause von der Spieleentwicklung brauchen 😉.
Es hat wieder einen riesen Spaß gemacht. Eine wirklich tolle Gruppe.

12.01.2023 Einstieg in den Workshop

WorkshopTag01

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde in der jeder seine Lieblingsspiele genannt hat, z.Bsp. Kniffel, Uno, Memory und L.A.M.A., haben wir zum Einstieg eine Runde Uno gespielt. Das Spiel war allen vertraut und wurde mit großem Ehrgeiz und Begeisterung gespielt. Ziel dieses Spiels ist es als erster seine Kartenhand abzuwerfen.

Bei Biber Gang ist das Ziel möglichst wenig Punkte zu erreichen, deshalb haben wir dies im Anschluss gespielt.
Alle waren erstaunt ein Spiel kennen zu lernen dessen Ziel es ist möglichst wenig Punkte zu erreichen.

An diesem Tag hat sich auch die Fotografin des Photoclub Reutlingen e.V. vorgestellt, die dieses Projekt begleiten wird.

Die geplante Zeit von eineinhalb Stunden verging wie im Flug.
Mit der Aussicht beim nächsten Mal Würfelspiele zu spielen verabschiedeten sich alle gut gelaunt.